Extra: Nachrichtenleicht

Bundestag beschließt Flut-Hilfe

Der Bundestag hat den Hilfs-Fonds für die Opfer von der Hoch-Wasser-Katastrophe beschlossen. Für den Wieder-Aufbau stehen damit 30 Milliarden Euro zur Verfügung. Viele Menschen haben bei den Überschwemmungen im Juli ihre Häuser und ihren gesamten Besitz verloren. Sie sollen jetzt Geld aus dem Fonds bekommen. Mit dem Geld sollen auch Straßen und Brücken repariert werden. Im Bundestag haben die Fraktionen von allen Parteien für den Wieder-Aufbau-Fonds gestimmt.

Nur die AfD hat sich enthalten. Bundes-Finanz-Minister Scholz hat gesagt: Es wird niemand alleine gelassen. Bei der Hoch-Wasser-Katastrophe sind mehr als 180 Menschen gestorben. Am schlimmsten war es in Nordrhein-Westfalen und in Rheinland-Pfalz. Die beiden Bundes-Länder bekommen deshalb den größten Anteil aus dem Hilfs-Fonds. Der Wieder-Aufbau wird noch sehr lange dauern. Einige Menschen müssen wahrscheinlich auch im Winter noch in Not-Unterkünften leben.

>>> Nächste Seite: Jean-Paul Belmondo tot