Ratgeber: Nachrichten

Rückruf von "Oregano gerebelt"

Wegen möglicher Gesundheitsgefahr rufen zwei Gewürzhersteller das Produkt "Oregano gerebelt" zurück. Bei Kontrollen sei ein erhöhter Gehalt an sekundären Pflanzeninhaltsstoffen (Pyrrolizidnalkaloiden) festgestellt worden, die beim Verzehr in größeren Mengen gesundheitsschädigend sein können. Das teilten die Firmen Fuchs Foodservice und Teuto Markenvertrieb mit.

Der Rückruf betrifft eine Reihe von Oregano-gerebelt-Artikeln die unter verschiedenen Namen verkauft werden. Unter anderem die Supermarktketten Lidl und Edeka bieten sie an.

>> China-Reisende können umbuchen