Wissen+Umwelt: Nachrichten

UBA: Gefahren im Kaffeebecher

Vor gesundheitlichen Risiken und einer zunehmenden Belastung der Natur durch per- und polyfluorierte Alkylsubstanzen, kurz PFAS, hat das Umweltbundesamt (UBA) gewarnt. Die thermisch und chemisch sehr stabilen Substanzen, mit denen unter anderem Kaffeebecher oder Outdoorjacken beschichtet würden, seien inzwischen in hoher Konzentration im Blut von Kindern und Jugendlichen nachweisbar, so UBA-Präsident Dirk Messner.

Das Blut aller in einer Studie untersuchten Kinder und Jugendlichen war mit den Chemikalien belastet. Welche Schäden diese anrichten, sei unerforscht.

>> Heuschrecken-Plage weitet sich aus