Im Ausspiel des ARD-Texts auf Mobilgeräten kommt es zu Verzögerungen und Störungen. Wir bitten um Verständnis. Wie Sie über einen Umweg an die Informationen des ARD-Texts kommen, erklären wir auf Tafel 889.

ARD Text: Extra

Urlaubsländer A-G: So ist der Stand

Ägypten: Das Auswärtige Amt rät von touristischen Reisen ab. Ägypten selbst verlangt von allen Einreisenden einen aktuellen negativen Corona-Test.

Belgien - Reisewarnung: Das Auswärtige Amt warnt vor touristischen Reisen im ganzen Land.

Bulgarien - Reisewarnung: Gesamt Bulgarien gilt seit Anfang November als Risikogebiet.

Dänemark - Reisewarnung: Das ganze Land mit Ausnahme der Färöer und Grönland gilt als Risikogebiet.

Estland - teilweise Reisewarnung: Gewarnt wird vor touristischen Reisen in die Regionen Ida-Viru, Harju, Hiiu und Rapla und ab Sonntag neu Tartu.

Finnland - teilweise Reisewarnung: Seit 22.November gilt die Region Uusimaa (Helsinki gehört dazu) als Risikogebiet

Frankreich - Reisewarnung: Das Festland und sechs Überseegebiete sind als Risikogebiete eingestuft.

Griechenland - teilweise Reisewarnung: Ab 29.November gilt nun auch die Region Westgriechenland als Risikogebiet. Die Region Peloponnes gilt ab dann nicht mehr als Risikogebiet.

Großbritannien - Reisewarnung: Das gesamte Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland sowie Gibraltar gilt aus deutscher Sicht als Risikogebiet. Ausgenommen sind nur die weiteren Überseegebiete, Isle of Man und die Kanalinsel Guernsey. Für Jersey gilt seit 15.November eine Reisewarnung.

>> Urlaubsländer I-O: So ist der Stand