Nachrichten tagesschau

Atomkonflikt mit dem Iran (1/2)

Worum geht es? Die fünf UN-Vetomächte und Deutschland wollen das Potenzial des Iran, Atomwaffen zu produzieren, einschränken. Experten zufolge wäre Teheran dazu momentan binnen drei Monaten in der Lage.

Der Iran hat immer wieder erklärt, kein Interesse an Nuklearwaffen zu haben. Ihm gehe es allein um ein Programm zur zivilen Nutzung von Kernenergie. Die Führung in Teheran will dazu die Kapazitäten zur Anreicherung von Uran ausweiten. Gleichzeitig strebt der Iran ein Ende der internationalen Sanktionen an.

Wo liegt der Knackpunkt? Im Kern geht es um die Frage, wie viel Uran der Iran anreichern darf. Trotz der Annäherung in den vergangenen Monaten besteht in dieser Frage keine Einigkeit.

Wie könnte ein Kompromiss aussehen? Die USA verlangten ursprünglich, der Iran solle sein Programm zur Urananreicherung so weit zurückfahren, dass der Ertrag maximal der Produktionskapazität von 1500 Zentrifugen entspricht. Zuletzt hieß es, Washington sei bereit, eine Kapazität von 4500 Zentrifugen zu akzeptieren - vorausgesetzt, auch der Iran mache Zugeständnisse.