Rad Sport

Australier Porte steigt verletzt aus

Der Australier Richie Porte hat den 98. Giro d'Italia am 2.Ruhetag aus gesundheitlichen Gründen verlassen. Der mit Gesamtsieg-Ambitionen gestartete Porte leidet unter den Folgen eines Sturzes auf der 13.Etappe, wie sein britisches Team Sky mitteilte. Im Klassement war der 30-Jährige bereits aussichtslos hinter den Führenden Alberto Contador (Spanien/Tinkoff-Saxo) zurückgefallen.

Contador hatte Pfingstsonntag bei der berühmten Bergankunft in Madonna del Campigio keine Schwäche gezeigt und wurde beim Sieg von Mikel Landa Dritter.