Sa 22.11.14

16.00 - 16.30
W wie Wissen: Schmerz lass nach!

Migräne - Was steht dahinter? (1)

Abiturientin Paulina leidet unter Migräne - wie acht bis zehn Millionen Frauen und Männer in Deutschland. Seit einem Jahr kommen die Attacken, und das bedeutet: Sehstörungen, rasende Kopfschmerzen, Übelkeit, extreme Licht- und Geruchsempfindlichkeit.

Kopfschmerzexperten bestätigen, dass hinter den Gewittern im Kopf eine ernste aber rätselhafte organische Erkrankung steckt. Aber was genau im Gehirn passiert, konnten auch Forscher bisher kaum erklären.

Migräne - Was steht dahinter? (2)

Ein Münchner Experte ist dem Kopfschmerz nun erneut auf der Spur, und

"W]wie Wissen" stellt ihn vor.

Schmerzlos durch Hypnose (1)

Ein faszinierendes Mittel zur Unterdrückung von Schmerzen erlebt derzeit ein Hoch: Die Hypnose.

Seit 2006 ist die "Hypnotherapie" in Deutschland wissenschaftlich anerkannt. Sie kann auch gegen chronische und akute Schmerzen wirksam eingesetzt werden.

Schmerzlos durch Hypnose (2)

Dank der modernen Hirnforschung verstehen Wissenschaftler inzwischen grundlegende Mechanismen dieser Schmerzbehandlung.

Cluster-Kopfschmerzen (1)

Doris Kümmel hat heftige Schmerzattacken. Der Name für ihre Krankheit: Cluster-Kopfschmerz.

Cluster, weil die Attacken immer gehäuft vorkommen. Eine neue Behandlungsmethode könnte ihr helfen.

Cluster-Kopfschmerzen (2)

Bei Cluster-Kopfschmerzen laufen die Schmerzsignale über einen bestimmten Nervenknoten in der Nähe der Nasenwurzel.

Genau dort soll eine kleine Sonde in den Kiefer implantiert werden. Bei Anfällen kann die Sonde den Nervenknoten mit leichten Stromimpulsen überreizen und dadurch ausschalten.

"W]wie Wissen" berichtet von der neuen Behandlungsmethode.

Haben Tiere Schmerzen? (1)

Nackt, fast blind und irgendwie hilfsbedürftig - so wirken Nacktmulle auf den ersten Blick.

Die bizarren Säugetiere gelten als schmerzfrei, als "Fakire" der Tierwelt - und damit sind sie für die Schmerzforschung sehr interessant. Ihre schrumpelige Haut nimmt keine Schmerzen wahr, ist fast immun gegen alles, was uns weh tut.

Doch woran liegt das?

Haben Tiere Schmerzen? (2)

Diese Frage interessiert den britischen Schmerz-forscher Gary Lewin.

Der Neurobiologe vom Max-Delbrück-Cetrum für Molekulare Medizin in Berlin möchte wissen, ob man das Schmerzempfinden von Tieren nachweisen kann.