Sa 27.03.15

16.00 - 16.30
W wie Wissen: Haut - Nah!

Schminke: Schön oder schädlich? (1)

Häufig enthalten Schminkprodukte bis zu 20 Substanzen. Oft finden sich darin umstrittene Parabene - hormonell wirkende Chemikalien. Laut BUND sind sie in einem Drittel der Kosmetikprodukte enthalten. Sie stehen im Verdacht eine verfrühte Pubertät hervorzurufen, zu Embryo-Missbildungen zu führen oder Brust- und Hodenkrebs zu begünstigen.

Hersteller müssen bei Parabenen Grenzen einhalten, doch kommen hormonell wirkende Stoffe in vielen Alltagsprodukten vor (z.B. Plastikflaschen und Kabeln)

Schminke: Schön oder schädlich? (2)

So kann sich die Wirkung verstärken und zu einem Hormoncocktail werden.

Viele Produkte enthalten Stoffe, die Formaldehyd freisetzen. In Wimperntusche wurden giftige Nitrosamine gefunden. Silikone und Paraffine können Leber und Lymphknoten schädigen, Farb- und Duftstoffe Allergien auslösen. Über Schminkprodukte geraten problematischen Stoffe leicht in den Körper, denn die Substanz wird laut Dermatologin Claudia Borelli von der Schleimhaut anders aufgenommen, als über die Haut.

Schminke: Schön oder schädlich? (3)

Mittlerweile verwendet die Kosmetikindustrie über 10.000 verschiedene Substanzen. Viele davon wurden noch nicht ausreichend erforscht und immer wieder werden Stoffe im Nachhinein verboten.

Warum enthält Kosmetik schädliche Stoffe? Parabene sorgen für lange Haltbarkeit und sind für Hersteller günstig in der Anschaffung. Zudem reagieren sie nicht mit anderen Inhaltstoffen im Produkt. Andere bedenkliche Stoffe entstehen bei der Lagerung, z.B. Nitrosamine.

Schminke: Schön oder schädlich? (4)

Internetlinks und Adressen

- Kosmetikanalyse

www.kosmetikanalyse.org

Die Stiftung sammelt Studien u.Analysen zu Kosmetikinhaltstoffen und bewertet sie; kostenpflichtige Nutzung

- ToxFox: www.bund.net/toxfox

Die kostenlose App vom BUND scannt Barcodes und warnt vor Parabenen

- Inhaltstoffdatenbank:

www.haut.de/service/inci

Datenbank über Inhaltstoffe; von Kosmetikherstellern mitfinanziert

Schön oder schädlich? (5) - Linktipps

- Kennzeichnungspflichtige Duftstoffe:

www.bvl.bund.de/

Hier ist eine Liste der 26 Riechstoffe,die oft Allergien auslösen und auf Produkten deklariert werden müssen.

- Offizielle INCI-Liste der EU:

http://eur-lex.europa.eu

Hier findet man INCI (Internat.Nomenklatur f.kosmetische Inhaltsstoffe)

Was hilft gegen Falten? (2)

Tatsachenbehauptungen wie "reduziert signifikant die Faltentiefe", müssen aber durch seriöse Studien belegt sein. Nach einer EU-Verordnung von 2013 kann irreführende Werbung untersagt werden.

Man weiß, dass Vitamin A und Vitamin-A- Säure gegen Falten helfen. Da Vitamin-A-Säure verschreibungspflichtig ist, nutzen einige Hersteller den Ersatzstoff Retinol. Retinol und Vitamin-A- Säure können aber zu Rötungen und Juckreiz führen, vor allem bei älteren Frauen nach der Menopause.

Was hilft gegen Falten? (3)

Hochdosiertes Vitamin C kann Kollagenstoffwechsel anregen, ebenso Peptide. Mit sog. EGFs (Epidermal Growth Factor) verfolgen Hersteller eines isländischen Antiaging-Serums einen neuen Ansatz.

Internetlinks

- Kosmetikverband

www.vke.de/index.php?id=659

- Kontakt: Prof.Martina Kerscher

www.chemie.uni-hamburg.de/bc/kerscher

- Bio Effect (Produkt mit EGFs, welches in Hamburg positiv getestet wurde)

https://www.bioeffect.de/

Schön durch richtige Ernährung? (1)

Wer seiner Haut etwas Gutes tun will, muss sich abwechslungsreich ernähren. Viel Obst und Gemüse, öfter mal Fisch und nicht zu viel Fleisch: Gesunde und vitaminreiche Ernährung macht unsere Haut schöner - zumindest ein bisschen.

Im Sommer hat unsere Haut mit viel UV- Strahlung zu kämpfen. Nur sog. Radikalfänger können freie Sauerstoffradikale abfangen und neutralisieren. Besonders gute Radikalfänger sind die Vitamine A und E. Vor allem Leber hat viel Vitamin A, ebenso Kohlgemüse und Karotten.

Schön durch richtige Ernährung? (2)

Die bunten Gemüse enthalten viel Beta Carotin, das vor der Sonne schützt. Genauso wichtig ist Vitamin C für die Haut. Bekannteste Vitamin-C-Lieferanten sind Zitrusfrüchte. Auch heimische Gemüse und Früchte enthalten viel davon, vor allem Paprika und Kohlgemüse.

Vitamin B brauchen wir für die Nerven, aber auch für die Haut. Zu viel Alkohol führt dazu, dass unser Vitamin B in den Keller geht. Vitamin B ist eigentlich eine Vitamingruppe und ist z.B. in Pilzen, Fisch und Käse zu finden.

Schön durch richtige Ernährung? (3)

Fisch liefert die höchste Konzentration an Vitamin B5, ein Vitamin, das gut für Wundheilung ist. Auch Käse und Milchprodukte haben viele B-Vitamine und liefern wichtige Mineralien.

Viele dieser Mineralstoffe halten die Hautzellen stabil. Natrium und Kalium sind z.B. Substanzen, die für die hygroskopische Kraft verantwortlich sind. So wird Wasser in der Zelle gehalten und verhindert, dass Wasser aus der Zelle austritt. Das sorgt für die Spannkraft unserer einzelnen Zellen.

Schön durch richtige Ernährung? (4)

Abgesehen von chronischer Unterernährung sind zu viel Sonne, Nikotin und Alkohol große Hautfeinde. Die drei Faktoren lassen die Haut schneller altern. Fleisch ist ein wichtiger Eiweißlieferant. Eiweiß bedeutet Energie und ist notwendig für den Aufbau neuer Zellen. Das gilt auch für die Haut. Übertreiben sollte man es damit aber auch nicht.

Leberflecken: Die schöne Kehrseite (1)

Manche Menschen haben sehr viele Leberflecken, und damit auch ein erhöhtes Hautkrebsrisiko.

Leberflecken: Die schöne Kehrseite (2)

Doch aktuelle Studien zeigen auch, dass bei Menschen mit vielen Leberflecken Haut und andere Körperorgane langsamer altern, als bei solchen mit wenigen.

Langsamerem Altern und längerer Lebenserwartung mit vielen Leberflecken steht erhöhtes Hautkrebsrisiko entgegen. Da Hautkrebs meist früh erkannt wird und selten tödlich ist, überwiegt nach Forscheransicht der Langlebigkeitsvorteil. Leberflecke haben also eine schöne Kehrseite: Langsameres Altern und längeres Leben; rein statistisch natürlich

Leberflecken: Die schöne Kehrseite (3)

Internetlinks

- Homepage der division of twin research: www.kcl.ac.uk

- Link zum aktuellen Artikel von Veronique Bataille: www.ncbi.nlm.nih. gov/pmc/articles/PMC4303431/

- Link zum cancerresearch UK:

www.cancerresearchuk.org/about- cancer/type/melanoma/about/melanomarisks-and-causes