Basketball: Europapokal

Euroleague: Bamberg startet auswärts

Die Brose Baskets aus Bamberg starten am 14.Oktober mit einem Auswärtsspiel bei Fenerbahce Istanbul in die Saison. Das Heim-Debüt für den deutschen Meister und einzigen deutschen Vertreter im wichtigsten europäischen Basketball-Vereinswettbewerb steigt sechs Tage später gegen Unics Kasan aus Russland.

Die Euroleague wird erstmals im neuen Format ausgetragen, bei dem alle 16 Teilnehmer in Hin- und Rückspiel aufeinandertreffen. Nach 30 Spieltagen qualifizieren sich die besten Acht für das Viertelfinale, das im Best-of-Five-Modus ausgespielt wird.

Eurocup: Schwere Gegner zugelost

Den drei deutschen Klubs wurden im Eurocup attraktive Gegner zugelost. Die Saison beginnt am 11./12.Oktober.

Ratiopharm Ulm: Lok Kuban Krasnodar, Valencia Basket, Olimpija Ljubljana, Hapoel Jerusalem, Aquila Basket Trento

Bayern München: Unicaja Malaga, Dinamo Sassari, UCA Murcia, Zenit St.Petersburg, KK Buducnost Voli

ALBA Berlin: Chimki Moskau, Bilbao Basket, Lietuvos Rytas, Wolgograd, Partizan Belgrad

Europapokal/F

Die Frauen vom deutschen Meister TSV Wasserburg bekommen es in der Eurocup- Vorrunde mit den schwedischen Klubs Lulea Basket und Udominate Basket Umea zu tun. 4.Team in der Gruppe H wird der Sieger des Qualifikationsduells zwischen Bundesligist Eisvögel Freiburg und Carolo Basket aus Frankreich sein.

Keltern kann sich gegen Brünn (CZE) für die Vorrunde qualifizieren und stünde dann in Gruppe F. Zwei Mannschaften aus jeder der acht Vierergruppen erreichen das Achtelfinale. Die Vorrunde beginnt am 27.Oktober. In der Euroleague ist kein Bundesligist dabei.