Der Teletext im Ersten

Nutzen Sie bitte zur bestmöglichen Audio-Ausgabe die textbasierte Mobilversion unseres ARD-Textes.

Bei dieser Bildschirmgröße können wir den klassischen ARD Text nicht anzeigen.
Wir empfehlen Ihnen daher die Mobilversion von ARD Text.

PS. Am besten dann gleich ein Lesezeichen für die Mobilversion setzen - dann geht's beim nächsten Mal schneller.

Zur Mobilversion

     Wirtschaft: Nachrichten 
LVMH und Tiffany einigen sich          
                                       
Die weltgrößte Übernahme in der Luxus- 
güter-Branche scheint gerettet. Nach   
einem erbitterten Streit einigte sich  
der französische Konzern LVMH mit dem  
US-Juwelier Tiffany auf einen etwas    
niedrigeren Preis.                     
                                       
LVMH legt nun rund 15,8 Mrd.Dollar auf 
den Tisch, 425 Millionen weniger als   
ursprünglich vereinbart. Der Eigentümer
von Marken wie Louis Vuitton, Moet &   
Chandon-Champagner und Bulgari-Parfum  
zahlt 131,50 Dollar je Tiffany-Aktie   
statt 135 Dollar. Die Übernahme war    
2019 auch wegen drohender US-Zölle ins 
Wanken geraten.                        
Allianz und Telefonica kooperieren. 159
Lorem ipsum dolor sit amet

Unterseite

1/1
1 2 3 Rot
4 5 6 Grün
7 8 9 Gelb
0 Blau