Wirtschaft: Nachrichten

Milliarden-Strafe gegen Google

Die EU-Wettbewerbshüter haben eine Strafe von 1,49 Mrd.Euro gegen Google wegen des Missbrauchs einer markbeherrschenden Stellung bei Online-Werbung verhängt. Der US-Internetkonzern habe "durch restriktive Klauseln in Verträgen mit Websites Dritter" verhindert, dass Konkurrenten "Werbeanzeigen auf diesen Websites platzieren konnten", erklärte die EU-Kommission.

Konkret bemängeln die EU-Wettbewerbshüter den Google-Dienst "Ad Sense". Dabei fungiert Google als Anzeigenmakler zwischen Betreibern von Internetseiten und Werbekunden.

>> BMW kündigt Sparprogramm an