Wissen+Umwelt: Nachrichten

Heuschrecken-Plage in Russland

Heuschrecken-Schwärme machen auch Russland als größtem Getreideexporteur der Welt zu schaffen. Die Insektenschwärme hätten bereits eine Fläche größer als das Saarland befallen, teilte das Landwirtschaftsministerium in Moskau mit.

Besonders betroffen sind die Kaukasus- Regionen Stawropol und Dagestan sowie Gebiete rund um das Altai-Gebirge im Süden Sibiriens. Als Grund für die Heuschreckenplage nannten die russischen Experten den ungewöhnlich warmen Frühling. Auch in anderen Ländern wüten die Insekten. Indien spricht von der schlimmsten Plage seit 27 Jahren.

>> Untertitel im Ersten