Sport: Leichtathletik

Olympia-Aus für Sprinter Coleman

Sprint-Weltmeister Christian Coleman darf bei den Olympischen Spielen vom 23.Juli bis 8.August in Tokio nicht an den Start gehen. Der Sportgerichtshof CAS hat der Berufung des 25-jährigen US-Amerikaners wegen Verstößen gegen die Meldepflicht für Dopingkontrollen nur teilweise stattgegeben.

Wie der CAS mitteilte, wird die Sperre von 24 auf 18 Monate reduziert und gilt ab dem 14.Mai 2020 - und läuft damit erst nach den Tokio-Spielen ab. Coleman hatte 2019 bei der WM in Doha jeweils Gold über 100 Meter und mit der US- Sprintstaffel gewonnen.

>> Garmisch bewirbt sich um WM 2027