Ratgeber: Nachrichten

Urteil zur Witwenrente

Eine betriebliche Witwenrente darf nicht vom Bestehen einer mindestens zehnjährigen Ehe abhängig gemacht werden. Eine in den Versorgungsregelungen enthaltene zehnjährige Mindestehedauer stelle eine unangemessene Benachteiligung der Hinterbliebenen dar, urteilte das Bundesarbeitsgericht in Erfurt (AZ: 3 AZR 150/18).

Im konkreten Fall bekam eine Witwe aus Hessen recht. Die Frau hatte ihren Mann im Juli 2011 geheiratet. 2015 starb er. Der ehemalige Arbeitgeber des Mannes verweigerte der Witwe jedoch eine betriebliche Rente.

>> "Babykino" ab 2021 verboten