Extra: Nachrichtenleicht

Ärger um Fußballer

Mehrere Fußball-Spieler aus dem Land Türkei haben derzeit Ärger mit dem Fußball-Verband. Die Spieler haben auf dem Fußball-Platz einen militärischen Gruß gezeigt.

2 Mal haben die türkischen National- Spieler bei Länder-Spielen den Gruß gezeigt. Der Verband UEFA hat aber festgelegt: Politische Äußerungen oder Zeichen sind bei Länder-Spielen verboten.

Auch in Deutschland haben türkische Fußballer den Militär-Gruß gezeigt.

Ärger um Fußballer (2)

Manche Fußball-Vereine drohen den Spielern deshalb mit Sperren oder Geld- Strafen.

Der Gruß wirkt politisch, weil die Türkei gerade Krieg führt. Soldaten und Soldatinnen aus der Türkei sind in das Nachbar-Land Syrien einmarschiert. Viele Menschen glauben deshalb: Mit dem Militär-Gruß zeigen die Fußballer, dass sie für den Krieg sind.

Die türkischen Fußballer sagen aber: Der Gruß ist nicht politisch gemeint. Er ist einfach nur menschlich.

>> Spenden für Menschen in Syrien