Extra: Die letzte Seite

Stibitzter Maßkrug: späte Reue

Nach mehr als einem halben Jahrhundert hat eine 73-jährige US-Amerikanerin einen in ihrer Jugend stibitzten Maßkrug an das berühmte Münchner Hofbräuhaus zurückgesandt. Der Steingutkrug sei vergangene Woche völlig überraschend per Post eingetroffen, sagte Sprecher Tobias Ranzinger.

"Ich habe den Steinkrug aus ihrem Haus im Sommer 1965 mitgenommen, als ich wild, rücksichtslos und unbedacht war", erläuterte die Frau namens Celeste aus dem US-Bundesstaat Maryland auf der Karte. Nun soll sie zum Freibier eingeladen werden.