Der Teletext im Ersten

Nutzen Sie bitte zur bestmöglichen Audio-Ausgabe die Screenreader-optimierte Version unseres ARD-Textes.

Bei dieser Bildschirmgröße können wir den klassischen ARD Text nicht anzeigen.
Wir empfehlen Ihnen daher die Mobilversion von ARD Text.

Zur Mobilversion

               Fußball Sport 
DFL-Geschäftsführer für WM-Boykott     
                                       
Der Geschäftsführer der Deutschen Fuß- 
ball Liga befürwortet nach den Korrup- 
tionsvorwürfen gegen die WM-Gastgeber  
Russland und Katar einen WM-Boykott und
appelliert an ein gemeinsames Vorgehen 
der großen europäischen Verbände.      
                                       
"Wenn Europa 'Wir spielen nicht mit'   
sagt, dann ändert das alles", sagte    
Christian Seifert der SZ. Die FIFA kön-
ne dann zwar Deutschland, England, Ita-
lien und Spanien sperren, "aber das wä-
re dann egal. Denn dann gibt's eine WM 
nicht mehr", sagte er. Er wisse mit    
Blick auf die FIFA nicht mehr, "ob man 
sich wundern oder fremdschämen soll".  
200 <<                            > 213

Unterseite

1/1
1 2 3 Rot
4 5 6 Grün
7 8 9 Gelb
0 Blau