Zurück Weiter

Nachrichten Aus aller Welt

Kein Wasser: Schulen geschlossen

Im Nordwesten Mexikos sind 80 Schulen vorerst geschlossen worden, weil Schwefelsäure aus einer Kupfermine in einen Fluss gesickert ist. Für 5000 Schüler fällt der Unterricht wegen Wassermangels oder zu großer Nähe ihrer Schule zum Fluss aus, teilte der Zivilschutz des Bundesstaats Sonora mit.

Aus einem Auffangbehälter der Buenavista-Mine waren am 8.August rund 40.000 Kubikmeter Schwefelsäure in den Bacanuchi-Fluss ausgelaufen. In sieben Städten wurde das Trinkwasser beschränkt. Betroffen ist auch die 800.000 Einwohner zählende Stadt Hermosillo.

Zurück Weiter