Zurück Weiter

Nachrichten Aus aller Welt

Bauern bergen Weltkriegsbomben

Drei Bauern aus dem belgischen Ort Wijtschate haben ihre Äcker eigenhändig von Granaten und Phosgen-Bomben aus dem Ersten Weltkrieg befreit. Die Landwirte legten selbst Hand an, nachdem der militärische Minenräumdienst sich für nicht zuständig erklärt hatte, wie belgische Medien berichten. Der Räumdienst wollte nur das Abholen und Vernichten übernehmen, nicht aber die Bergung.

Letztlich kamen den Bauern - zwei Brüdern und ihrem Vater - Wissenschaftler der Universität Gent zu Hilfe, die mit Metalldetektoren bei der Suche nach der Munition halfen.

Zurück Weiter