Kalenderblatt

Gedenk- und Feiertage: 3.Mai

Internationaler Tag der Pressefreiheit

Der Welttag erinnert an die Einschränkung der freien Berichterstattung in vielen Ländern. Journalisten werden bedrängt, bestraft oder getötet, Medien zensiert oder verboten. Organisationen wie Reporter ohne Grenzen machen auf Zensur und Gewalt aufmerksam.

Der Tag geht zurück auf die "Erklärung von Windhoek", die am 3.Mai 1991 von der UNESCO verabschiedet wurde. Danach ist eine vielfältige und freie Presse wichtiger Bestandteil von Demokratie und wirtschaftlicher Entwicklung.

Islam: Himmelfahrt Mohammeds

An Lailat al Miraj wird in den Moscheen die Geschichte vom Propheten Mohammed erzählt, der im Schlaf von zwei Erzengeln besucht wurde. Sie flößten ihm Wissen und Glauben ein.

Mohammed reiste noch in derselben Nacht von Mekka nach Jerusalem. Vom Tempelberg aus stieg er in den Himmel auf und traf nach islamischer Lehre die anderen Propheten Abraham, Moses und Jesus. Im 7.Himmel offenbarte ihm Gott, dass die Moslems fünfmal am Tag beten sollen - eine der fünf "Säulen" des Islam.

Polen: Tag der Verfassung

Die Polen feiern die Verabschiedung der ersten demokratischen Verfassung Europas am 3.Mai 1791. Sie lehnte sich an Ideen der französischen Revolution an, beinhaltete aber auch polnische Reformen. Zwei Jahre später setzten Preußen und Russland, von Monarchen beherrscht, die Verfassung wieder außer Kraft.

Japan: Tag der Verfassung

An diesem Tag im Jahr 1947 trat die Nachkriegsverfassung in Kraft. Der Tag soll an die wichtigsten Punkte des Dokuments erinnern wie das Kriegsverbot oder die Menschenrechte.