Ratgeber: Neu im September

Neue Regelungen beim Kinderarzt I

Ab September gelten für den Besuch beim Kinderarzt neue Regeln: So werden etwa Beratung und Impfschutz zum festen Bestandteil der Früherkennungsuntersuchungen (U1 bis U9 und J1). Das gelbe Untersuchungsheft, das gleich nach der Geburt eines Kindes ausgestellt wird, wurde dafür umfangreich überarbeitet.

Die Beratung zum Impfschutz ist künftig verbindlicher Bestandteil der U-Untersuchungen. Das soll dazu beitragen, dass wichtige Schutzimpfungen rechtzeitig und vollständig vorgenommen werden können.

Neue Regelungen beim Kinderarzt II

Der Bundesverband der Kinder- und Jugendärzte sieht in der Neuregelung einen wichtigen Schritt, um den Gesundheitszustand eines Kindes besser beurteilen zu können und zu sehen, ob es sich altersgerecht entwickelt.

Allerdings gehen den Ärzten die Veränderungen nicht weit genug. Sie hatten unter anderem noch gefordert, im Untersuchungsheft auch Angaben zur psychosozialen Entwicklung und zur Früherkennung von Verhaltensauffälligkeiten festhalten zu können.

>> Früherkennung von Mukoviszidose I