Ratgeber: Neu ab April

Leiharbeiter: Höherer Mindestlohn

Für Leih- und Zeitarbeiter erhöht sich im April der tariflich ausgehandelte Mindestlohn. Die sogenannte Lohnuntergrenze steigt im Osten und in Berlin von 8,91 Euro auf 9,27 Euro pro Stunde. Im Westen beträgt sie künftig 9,49 Euro statt 9,23 Euro.

Die Erhöhung des Mindestlohnes basiert noch auf einer Einigung des DGB mit den Arbeitgeberverbänden aus dem Jahr 2016. Damals vereinbarten beide Seiten eine schrittweise Anhebung über mehrere Jahre. Die nächste Steigerung ist im Osten im Januar 2019 vorgesehen, im Westen im April 2019.

>> Internet-Videos auch im EU-Ausland