Nachrichten Ratgeber

Mehr Geld für Vor-Ort-Beratung (I)

Zum 1. März steigen die Förderbeträge für Vor-Ort-Beratungen für energetische Gebäudesanierungen. Für Ein- und Zweifamilienhäuser liegt die Förderung bei bis zu 800 Euro. Bei Häusern mit mindestens drei Wohneinheiten werden bis zu 1.100 Euro gezahlt.

Außerdem haben Hauseigentümer künftig die Wahl zwischen zwei verschiedenen Fahrplänen für eine Gebäudesanierung, entweder eine Komplettsanierung oder eine Sanierung in Einzelschritten. Das Förderprogramm "Vor-Ort-Beratung" gibt es seit 2012. Es richtet sich an die Eigentümer älterer Häuser und Wohnungen

Mehr Geld für Vor-Ort-Beratung (II)

Ein Energieberater erstellt nach einer umfassenden Gebäudeanalyse ein Sanierungskonzept und zusätzlich einen Maßnahmenfahrplan.

Ziel ist es, Heizkosten und fossile Brennstoffe einzusparen. Der Förderantrag muss beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gestellt werden. Die Beratung kann alle vier Jahre in Anspruch genommen werden. Bisher waren es acht Jahre.

Auf der Internetseite der BAFA finden Sie alle Informationen zu der neuen Förderrichtlinie: www.bafa.de