Ratgeber: Neu im Mai

Neues EU-Zollrecht startet

Im Außenhandel tätige Unternehmen müssen sich auf neue Verfahren und Abwicklungsprozesse einstellen. Grund ist das neue EU-Zollrecht, das am 1.Mai in Kraft tritt. Die bisherigen Zollverfahren sollen gestrafft und neu strukturiert werden. Für die Ermittlung des Zollwerts soll der sogenannte Vorerwerbspreis keine Rolle mehr spielen.

Erteilte verbindliche Zolltarifauskünfte gelten dann nur noch drei Jahre. Das neue Zollrecht sieht zudem vor, alle Zollverfahren digital abzuwickeln. Dafür ist eine Übergangszeit bis Ende 2020 festgeschrieben.

>> Höherer Mindestlohn im Gerüstbau