Ratgeber: Neu ab April

Weniger Acrylamid in Lebensmitteln

Hersteller von Brot, Gebäck, Pommes Frites, Kaffee, Baby-Brei und anderen Lebensmitteln werden durch eine EU-Verordnung ab dem 11.April angehalten, die Bildung von Acrylamid einzudämmen. So sollen für Chips Kartoffeln mit geringem Stärkegehalt verwendet und vor dem Frittieren blanchiert oder eingeweicht werden. Das Öl soll nicht heißer als 175°C werden. Brot soll so hell wie möglich gebacken werden.

Acrylamid kann beim Frittieren, Backen, Grillen oder Braten kohlenhydrathaltiger Lebensmittel entstehen. Der Stoff kann das Krebsrisiko erhöhen.

>> ECall in Neuwagen,Maut in Slowenien