Nachrichten Wissen+Umwelt

Ambrosia-Pollen-Belastung wächst

Die starke Allergien auslösende Pflanze Ambrosia breitet sich in Europa rasant aus: Im Jahr 2050 könnte die Pollenkonzentration zweibis zwölfmal so stark wie heute sein, wie ein Team um Lynda Hamaouli-Laguel vom Labor für Klima- und Umweltwissenschaften im französischen Gif sur Yvette herausfand. Die Forscher publizierten die Ergebnisse ihrer Simulation mehrerer Szenarien im Fachmagazin "Nature Climate Change".

Wie schnell sich die Pflanze letztlich ausbreitet, hängt demnach vor allem vom Klimawandel und der vom Menschen begünstigten Ausbreitung der Samen ab.