Wissen+Umwelt: Nachrichten

Krebsstudie wird abgebrochen

Die größte deutsche Prostatakrebs-Studie wird aus Mangel an Teilnehmern abgebrochen. Die Förderung werde zum Ende dieses Jahres eingestellt, teilte die Stiftung Deutsche Krebshilfe mit. Die Zahl der Patienten sei nach dreieinhalb Jahren Laufzeit weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Die Frage nach der besten Therapie eines Prostatakarzinoms in frühem Stadium werde sich absehbar mit der Studie "Prefere" nicht mehr beantworten lassen.

Für "Prefere" wären mehr als 7000 Patienten nötig gewesen. Bisher hatten sich aber nur rund 340 Männer gemeldet.

>> Libelle des Jahres gekürt