Zurück Weiter

Nachrichten Wissen+Umwelt

"Mann im Mond" Folge von Lavastrom

Der "Mann im Mond" ist aus Lava: Die dunkle Gesteinsformation auf dem Mond, die von der Erde aus gesehen wie ein Gesicht erscheint, sei nicht wie häufig vermutet durch den Einschlag eines Asteroiden entstanden, schrieben Wissenschaftler im Fachmagazin "Nature". Die Forscher fanden vielmehr Beweise dafür, dass das Riesenbecken durch vulkanische Aktivitäten auf dem Mond geformt wurde.

Die Astronomen fanden nun bei der Auswertung von Daten der US-Weltraumbehörde Nasa Überreste von uralten Spalten in der Mondkruste: Diese seien einst ein "Magma-Leitungssystem" gewesen.

Zurück Weiter