Zurück Weiter

Nachrichten Wissen+Umwelt

Landeplatz für "Philae" bestimmt

Das Landegerät der Raumsonde "Rosetta", "Philae", soll auf der Sonnenseite des Kometen "67P/Tschurjumow-Gerassimenko" aufsetzen. Die Europäische Weltraumorganisation suchte einen Landeplatz aus, der fast mitten auf dem "Kopf" des vier Kilometer umfassenden Kometen liegt.

Die Region "Site J" sei eine nicht allzu zerklüftete Landschaft und gut von der Sonne beschienen, hieß es. Sie biete die günstigsten Voraussetzungen, um alle zehn "Philae"-Instrumente erfolgreich einzusetzen. Sie sollen festhalten, was sich auf dem Kometen auf dessen Weg in Richtung Sonne tut.

Zurück Weiter