Zurück Weiter

Nachrichten Wissen+Umwelt

Studie zu Gewalttaten und Genen

Ist Gewalt angeboren oder das Ergebnis von Erfahrungen in der Kindheit und besonderer Lebensumstände? Bei der Beantwortung dieser Frage sind Wissenschaftler möglicherweise einen Schritt weiter gekommen. Einer in der Fachzeitschrift "Molecular Psychiatry" veröffentlichten Studie zufolge identifizierten sie zwei Gene, die in mutierter Form bei Gewaltverbrechern besonders häufig vorkommen.

Für die Studie untersuchten die Forscher das Erbgut von 800 inhaftierten Finnen und verglichen die Ergebnisse mit denen der Durchschnittsbevölkerung.

Zurück Weiter