Wissen+Umwelt: Nachrichten

Warme Nordsee lockt Sardinen an

Der Klimawandel lässt die Temperaturen auch in der Nordsee steigen. Bei 11 Grad lag die Durchschnittstemperatur 2016. Hinzu kommen warme Sommer und milde Winter. Das hat Auswirkungen auf Fische und bodennahe Meeresbewohner. Sardinen, Sardellen (Anchovis), Pazifische Austern und Amerikanische Pantoffelschnecken fühlen sich zunehmend wohler in der Nordsee.

Dem Kabeljau wird es dagegen langsam zu warm. "Für den Kabeljau hat sich die Erwärmung in der Nordsee auf jeden Fall negativ ausgewirkt", sagte Anne Sell vom Thünen-Institut für Seefischerei.

>> Bruch der Dorsch-Schonzeit erlaubt