Wissen+Umwelt: Nachrichten

Schweiz erfasst Schafe in Datenbank

Die Schweizer Schafe sollen künftig in einer Datenbank registriert werden. Das kündigte die Regierung an. Da könnten ihre Herkunft und ihr Lebensweg besser verfolgt werden. Das stärke das Vertrauen der Verbraucher, hieß es.

Dasselbe gilt bereits für Rinder und Pferde. In der Schweiz werden nach Angaben des Landwirtschaftsverbandes etwa 350.000 Schafe gehalten. Sie sind vor allem Landschaftspfleger: Sie sollen Wiesen und Weiden in hohen Lagen und an steilen Hängen kurz halten.

>> WHO: Japaner leben am längsten