Wissen+Umwelt: Nachrichten

Strafe für Kreuzfahrtgesellschaft

Weil eines ihrer Schiffe Ölreste ins Meer abließ, ist die kalifornische Kreuzfahrtgesellschaft Princess Cruise Lines mit einer Rekordstrafe von 40 Millionen Dollar belegt worden. Das ist den Angaben zufolge die höchste jemals in den USA verhängte Strafe für mutwillige Umweltverschmutzung durch Schiffe.

Die Ermittlungen gegen die Gesellschaft waren ins Rollen gekommen, nachdem ein Ingenieur der "Caribbean Princess" 2013 den Behörden die Existenz einer "magischen Pipeline" enthüllt hatte, über die viele Jahre illegal Ölreste ins Meer geleitet worden waren.

>> Katzenzunge ist eine Superbürste