Nachrichten Wissen+Umwelt

Embryos: EuGH begrenzt Patentverbot

Das EU-weite Verbot eines Patents auf menschliche Embryonen gilt nur dann, wenn sich aus den benutzten Stammzellen auch ein Mensch entwickeln kann. Zellen, die das trotz Stimulation "in keinem Fall" können, sind keine "menschlichen Embryonen", entschied nun der Europäische Gerichtshof.

Danach hat die Firma ISCO gute Chancen auf ein EU-Patent auf die Herstellung pluripotenter Stammzellen. Das sind Stammzellen, die sich zu jeder Körperzelle entwickeln können, nicht aber zu einem Menschen. Sie gelten als geeignet etwa für die Behandlung von Parkinson.