Wissen+Umwelt: Nachrichten

Tschad: Säbelantilopen ausgewildert

Im zentralafrikanischen Tschad siedeln Forscher die in freier Wildbahn als ausgerottet geltenden Säbelantilopen wieder an. Die Tiere mit den imposanten, säbelartigen Hörnern (Oryx dammah) sind seit den 1990er Jahren nicht mehr in der Natur gesichtet worden und überlebten nur in Gefangenschaft. Einst waren sie im nördlichen Afrika weit verbreitet.

Nachdem die ersten 23 Antilopen schon im August 2016 in einem 80.000 qkm großen Reservat in die Wildnis entlassen worden waren, folgen in diesen Tage die nächsten 23 Exemplare.

>> Thüringen bereit für den Luchs