Nachrichten Multimedia

Neu-Delhi: Uber wieder im Geschäft

Der umstrittene Mitfahrdienst Uber hat in der indischen Hauptstadt Neu-Delhi ohne Erlaubnis der Behörden seine Geschäfte wieder aufgenommen. Das Unternehmen bot über seine Smartphone-Apps wieder Fahrgelegenheiten an, nachdem es als Zugeständnis eine Taxi-Lizenz beantragt hatte. Laut Regierungskreisen wurde das nach Vergewaltigungsvorwürfen gegen einen Uber-Fahrer verhängte Betriebsverbot bislang nicht aufgehoben.

Mit der Beantragung der Lizenz rückt das Unternehmen von seiner bisherigen Position ab, wonach diese gar nicht erforderlich sei.