Nachrichten Multimedia

Facebook soll Pseudonyme zulassen

Der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar fordert, dass sich Facebook-Nutzer künftig ein Pseudonym zulegen dürfen. Er möchte die bisher geltende "Klarnamenpflicht" mit einer Verwaltungsanordnung kippen. "Es kann viele gute Gründe geben, seine Identität hinter einem Pseudonym zu verbergen", sagte Caspar der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" und nannte als Beispiel den Schutz vor Spähangriffen oder politischer Verfolgung.

Facebook habe aber ein Interesse an den Klarnamen, weil diese "ökonomisch besser verwertbar" seien.