Nachrichten Multimedia

Google: Mehr Transparenz zu Daten

Der beim Internet-Riesen Google für IT-Sicherheit und Datenschutz zuständige Manager Gerhard Eschelbeck hat Defizite des Unternehmens im Umgang mit Nutzerdaten eingeräumt. Beim Datenschutz sei "sicher nicht alles richtig gelaufen", sagte er dem "Spiegel". Er betrachte es als seine ganz persönliche Aufgabe, das zu ändern. Er wolle mehr kommunizieren und für mehr Transparenz sorgen.

Ein Problem, so Eschelbeck, sei, dass das Netz an sich nicht sehr transparent sei: "Deswegen muss Google für diese Transparenz sorgen und den Nutzern zeigen, was mit ihren Daten passiert."