Aus aller Welt: Nachrichten

Burkina Faso: 50 Tote bei Unruhen

In Burkina Faso sind bei Anschlägen 50 Menschen getötet worden. Bei einem Angriff auf einen Viehmarkt im Osten des Landes starben 25 Menschen, wie die Regierung mitteilte. Die Angreifer seien in den Markt von Kompienbiga eingedrungen und hätten um sich geschossen, sagte ein Anwohner im TV.

Bei einem Anschlag auf einen Hilfskonvoi in der Stadt Barsalogho wurden zehn Menschen getötet. Am Freitag waren beim Beschuss eines Konvois 15 Menschen getötet worden. Die Regierung macht Dschihadisten für die Anschläge verantwortlich.

>> Belgien: Junge nach 42 Tagen frei