Aus aller Welt: Nachrichten

Schweres Zugunglück in Tschechien

Beim Zusammenstoß eines Passagierzugs mit einem Güterzug in Tschechien ist ein Mensch gestorben. Wie die Rettungskräfte mitteilten, wurden 33 Menschen verletzt, davon acht schwer. Bei dem Toten handelt es sich um den Lokführer des Passagierzuges, der in seiner Kabine eingeklemmt wurde.

Der Zug war am späten Dienstagabend bei der Stadt Cesky Brod, rund 30 Kilometer östlich von Prag, in den stehenden Postzug gerast. Möglicherweise habe der Lokführer ein Haltesignal übersehen, so die Behörden. Hinweise auf ein technisches Versagen gebe es nicht.

>> Verband: Kein normaler Schulbetrieb