Aus aller Welt: Nachrichten

Mexiko: 59 Tote in Massengräbern

Erneut sind in Mexiko Massengräber mit zahlreichen Leichen gefunden worden. Mit Hilfe der Polizei und des Militärs bargen die Behörden in der Gemeinde Salvatierra im Staat Guanajuato die Überreste von 59 Menschen, darunter vermutlich Jugendliche.

In Mexiko kommt es immer wieder zu Gewaltverbrechen krimineller Organisationen wie Drogenkartellen, bei denen Menschen verschwinden. Die Opfer der Kartelle landen oft in Massengräbern oder werden in Säure aufgelöst. Die Zahl der verschwundenen Personen liegt landesweit derzeit bei mehr als 73 000.

>> Daimler-Erpresser muss in Haft