Aus aller Welt: Nachrichten

Kohlekraftwerk Knepper gesprengt

Das Kohlekraftwerk Knepper bei Dortmund ist Geschichte. Ein 210 Meter hoher Schornstein, der 128 Meter hohe Kühlturm und das knapp 70 Meter hohe Kesselhaus stürzten am Mittag nach zwei Sprengungen zusammen und verwandelten sich in gut 28.400 Tonnen Stahlschrott und Bauschutt.

Nach Angaben der Abbruchfirma waren dafür über 200 Kilogramm Sprengstoff nötig. Das ehemalige Eon-Kraftwerk war 2014 stillgelegt worden. Auf der 59 Hektar großen Fläche zwischen Castrop- Rauxel und Dortmund soll ein Gewerbegebiet entstehen.

>> Schwerer Unfall auf der A2