Wirtschaft: Nachrichten

EU: Frankreich stark neuverschuldet

Angesichts zu großer Haushaltslöcher nimmt die EU-Kommission Frankreich, Italien und weitere Länder ins Visier. Sie bescheinigte ihnen eine exzessive Neuverschuldung, die ein Defizitverfah­ren nötig mache. Frankreich steht der­zeit an den Finanzmärkten unter beson­derer Beobachtung: Die Neuwahlentschei­dung des Präsidenten Emmanuel Macron hat Turbulenzen ausgelöst, da über ei­nen Sieg der europaskeptischen Rechten bei der Parlamentswahl spekuliert wird.

Auch die Euro-Länder Belgien, Malta und die Slowakei weisen aus Sicht der EU-Kommission große Haushaltslöcher auf.

>> Nvidia erklimmt Spitzenposition