Wirtschaft: Nachrichten

Flugstreichungen: Viele nehmen Zug

Die Airlines streichen Flugverbindungen - die Deutsche Bahn profitiert. Sprin­ter-Züge entlang der innerdeutschen Flugstrecken seien zu 40 % stärker als im gleichen Zeitraum des Vor-Corona-Jahres 2019 ausgebucht, sagte ein Bahn-Sprecher dem "Spiegel". Viele Tickets kauften die Fluggesellschaften dabei als Ersatz für gestrichene Flüge.

Im Mai nutzten demnach täglich rund 20.000 Fahrgäste die Sprinter. Verbin­dungen nach Berlin von München, Frank­furt und aus Nordrhein-Westfalen seien derzeit sehr gut gefragt.

>> Ryanair: Weitere Streiks in Spanien