Wirtschaft: Nachrichten

Genehmigung für Allianz in China

Die Allianz hat nach eigenen Angaben die Genehmigung der chinesischen Behörden für ihre lang geplante Hundert-Prozent-Tochter in der Volksrepublik erhalten. Damit will der Münchner Konzern seine Marktposition im Fernen Osten ausbauen, wie die Allianz mitteilte.

Für ausländische Versicherungen und andere Finanzunternehmen galten in China bislang Beschränkungen. Sie durften nur in Gemeinschaftsunternehmen mit örtlichen Firmen tätig werden. Vor dem Hintergrund des Handelskonflikts mit den USA hat die Pekinger Führung ihre bisher restriktive Linie jedoch gelockert.