Leute: Nachrichten

Ai Weiwei: Wie in den 30ern

Der chinesische Künstler und Dissident Ai Weiwei hat eine "sehr beängstigende" Stimmung in Deutschland und Teilen Europas ausgemacht. Hierzulande und vielerorts in Europa herrsche eine Stimmung "wie in den 1930ern", sagte er der britischen Zeitung "Guardian".

Immer mehr Menschen würden vermeiden, das Wort "Menschenrechte" gegenüber China in den Mund zu nehmen. "Sie nutzen stattdessen Worte wie "Gemeinsame Werte", sodass sie bei der chinesischen Führung, mit der sie Geschäfte machen wollen, keinen Anstoß erregen", sagte der 61-Jährige.

>> Bullock: Schrammen beim Dreh