Kultur: Nachrichten

Ossietzky-Preis geht an Levit

Die Stadt Oldenburg verleiht Igor Levit am 9.Dezember den Carl-von-Ossietzky-Preis für Zeitgeschichte und Politik 2022. Der Pianist erhält den Preis für seinen Einsatz für Europa, Klimaschutz und Menschenrechte, wie die Stadt Oldenburg mitteilte. Die Laudatio hält die in Tel Aviv geborene Journalistin Shelly Kupferberg.

Im Rahmen des Festaktes wird außerdem der Oldenburger Kompositionspreis für Zeitgenössische Musik verliehen. Die Auszeichnung geht den Angaben zufolge in diesem Jahr an den französischen Komponisten Étienne Haan.

>> Positive deutsche Biennale-Bilanz