Leute: Nachrichten

Steffen macht keine Asienflüge mehr

Schwimm-Olympiasiegerin Britta Steffen will nicht als Expertin bei der WM in Südkorea arbeiten. Seit sie ihren persönlichen CO2-Fußabdruck für einen Langstreckenflug nach Asien recherchiert habe, könne sie das nicht mehr, sagte die 35-Jährige: "Da ist es wie im Sport: Wenn mich etwas gepackt hat, dann muss ich das auch durchziehen."

Auch der Besuch der Olympischen Spiele in Tokio 2020 sei der Umwelt wegen kein Thema: "Wenn ich etwas von der WM oder Olympia kommentieren soll, kann ich das auch von Deutschland aus machen", sagte die Ex-Weltrekordlerin.

>> Wagenknecht "glücklich wie selten"