Medien: Nachrichten

Google bezahlt Verlage für Inhalte

Google startet zusammen mit 20 Medienhäusern aus Deutschland ein Nachrichtenangebot mit Inhalten, für die der US-Konzern erstmals in seiner Geschichte Lizenzgebühren bezahlt. Für Angebote in dem "Google News Showcase" werde man in den ersten drei Jahren weltweit mehr als 1 Mrd.Dollar (855 Mio.Euro) bereitstellen, kündigte das Unternehmen an.

"Es ist Googles bislang weitreichendster Schritt, um die Zukunft des Journalismus zu unterstützen",sagte Philipp Justus, Chef von Google in Zentraleuropa. Kritik kam von Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger.

>> US-Wahl: Facebook verbietet Werbung