Medien: Nachrichten

Ungeplant: Ebels letzter F1-Einsatz

Der Trip nach Portimão war Kai Ebels letzte Formel-1-Dienstreise für RTL. Entgegen der ursprünglichen Planung des Senders reist der Reporter kommende Woche nicht in die Emilia Romagna zum Großen Preis. RTL verzichtet nach eigener Aussage wegen des Corona-Risikos auf den Außeneinsatz seiner Mitarbeiter und produziert alle verbleibenden Rennen der Saison aus dem Kölner Studio - in der Boxengasse fehlt Ebel künftig.

In der kommenden Saison darf RTL nicht mehr übertragen. Sky sendet dann in Deutschland exklusiv. Ebel war seit 1992 für RTL an den Formel-1-Strecken.

>> Medientage in München gestartet