Extra: Nachrichtenleicht

Deutscher Buch-Preis

Der Schriftsteller Sasa Stanisic hat den Deutschen Buch-Preis gewonnen. In seinem Buch "Herkunft" schreibt er über sein Heimat-Land Bosnien - und darüber, wie er nach Deutschland gekommen ist.

Sasa Stanisic hat den Deutschen Buch- Preis in der Stadt Frankfurt am Main bekommen. Das Preis-Geld sind 25.000 Euro. Zur Begründung hat die Jury gesagt: Stanisic hat viel Fantasie, Klugheit und Humor. Man merkt, dass er große Freude am Erzählen hat. So schafft er es, auch sehr schwere Themen ganz leicht zu machen.

Deutscher Buch-Preis (2)

Stanisic hat sich sehr über den Preis gefreut. Aber in seiner Rede hat er auch über einen anderen Preis gesprochen, der ihn wütend gemacht hat: Der Literatur-Nobel-Preis für den Schriftsteller Peter Handke.

In dem Streit geht es um den Bosnien- Krieg aus den 1990er Jahren. Stanisic ist mit seiner Familie vor diesem Krieg geflohen. Handke hat über den Krieg geschrieben. Stanisic sagt: Handke hat gelogen. Und er hat zu den Tätern gehalten. Über die Opfer hat er nicht geschrieben.

Deutscher Buch-Preis (3)

Handke war empört. Er hat gesagt: Ich bin Schriftsteller. Ich will nicht mehr zum Krieg gefragt werden. Deshalb sage ich jetzt überhaupt nichts mehr.

>> Streit über Auto-Gebühren