Extra: Nachrichtenleicht

Rasoulof flieht nach Deutschland

Mohammed Rasoulof ist ein Regisseur aus dem Land Iran. Jetzt ist er ins Ausland geflohen. Die britische Zeitung "The Guardian" berichtet: Rasoulof ist nach Deutschland geflohen.

Im Iran war Rasoulof mehrere Male im Gefängnis. Die Behörden in dem Land sind immer wieder gegen ihn vorgegangen. Sie haben ihm verboten, Filme zu machen. Sie haben ihm verboten, das Land zu verlassen. Erst vor Kurzem hat ein Gericht ihn zu Gefängnis und zu Schlägen mit der Peitsche verurteilt.

Darum hat Rasoulof entschieden, heimlich zu fliehen. Nach seiner Flucht hat er der Zeitung "The Guardian" ein Interview gegeben. Darin hat er gesagt: Ich bin jetzt in Deutschland.

Dieses Jahr wird auch ein Film von Rasoulof auf einem wichtigen Film-Festival gezeigt. Der Film heißt "Der Samen der Heiligen Feige". Der Film wird auf dem Festival in Cannes in Frankreich gezeigt.

Rasoulof hat schon viele Preise gewonnen.

Er hat zum Beispiel 2020 den wichtigsten Preis von der Berlinale gewonnen. Das ist ein berühmtes Film-Festival in Berlin.

>> Hoch-Wasser nach Dauer-Regen