Extra: Nachrichtenleicht

Klima-Wandel verschärft sich

Die Erde erwärmt sich immer schneller mit schlimmen Folgen. Das sagt die Welt-Wetter-Organisation WMO. Schuld daran sind die Menschen.

Die WMO hat einen neuen Bericht gemacht. Die Ergebnisse: Der Meeres-Spiegel ist in den Jahren zwischen 2013 und 2021 viel schneller angestiegen als bisher. Die Ozeane haben sich sehr stark erwärmt und sind saurer geworden. Und es gibt viel zu viele Schadstoffe in der Luft. Man nennt sie Treibhaus-Gase, weil sie die Temperaturen auf der Erde steigen lassen.

Bei der Welt-Klima-Konferenz in Paris haben die Teilnehmer gesagt, die Temperatur auf der Erde darf bis zu dem Jahr 2100 nicht stärker steigen als 1,5 Celsius. Die WMO meint, vielleicht ist es schon in dem Jahr 2026 so weit.

Die WMO gehört zu der UNO. Der Generalsekretär von der UNO heißt Antonio Guterres. Er hat gesagt: "Das Energie-System auf der Erde ist kaputt." Wir kommen immer näher an eine Klima-Katastrophe. Wenn wir das nicht wollen, dürfen wir kein Öl, kein Gas und auch keine Kohle mehr verbrennen.

Und wir müssen erneuerbare Energien wie Wind-Kraft oder Sonnen-Energie ausbauen.

>> Frankfurt ist Europa-League-Sieger