tagesschau: Nachrichten

EZB fürchtet Wirtschaftseinbruch

Der britische EU-Austritt dürfte nach Einschätzung der EZB die Wirtschaft der Eurozone spürbar treffen.

Das Wachstum könnte in den kommenden drei Jahren um 0,3 bis 0,5 Prozentpunkte geringer ausfallen als bisher angenommen, warnte EZB-Chef Draghi. Weil die Wirtschaft in Großbritannien zurückgehen wird und das Land ein wichtiger Handelspartner sei, sei auch die Eurozone insgesamt davon betroffen.

Draghi mahnte dringend zu Reformen, um den Eindruck im Rest der Welt zurückzudrängen, dass die EU unregierbar sei.

>> "LuxLeaks":Zwei Bewährungsstrafen