Aus aller Welt: Nachrichten

Mexiko: 115 nach Erdbeben geborgen

Nach dem verheerenden Erdbeben hat Mexikos Marine nach eigenen Angaben 115 Menschen lebend aus den Trümmern eingestürzter Häuser in Mexiko-Stadt geborgen. 88 Menschen seien tot gefunden worden, teilte die Marine in einer Erklärung mit.

Die Marine hatte rund 1300 Helfer in der mexikanischen Hauptstadt im Einsatz. Nach Behördenangaben war die Zahl der Toten am Freitag auf insgesamt 293 gestiegen. Das Erdbeben der Stärke 7,1 hatte Mexiko-Stadt und umliegende Staaten am Dienstag erschüttert.

>> "Landshut": Heimkehr aus Brasilien