Zurück Weiter

Nachrichten Aus aller Welt

Jugendämter: Mehr Kinder in Obhut

Die Jugendämter in Deutschland haben noch nie so viele Kinder und Jugendliche zu ihrem eigenen Schutz in Obhut genommen wie 2013. Der Anstieg im Vergleich zum Vorjahr ist aber fast ausschließlich auf unbegleitete minderjährige Flüchtlinge zurückzuführen, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

Rund 42.100 Mädchen und Jungen wurden insgesamt in Obhut genommen, weil sie in einer Situation steckten, die sie akut in Gefahr brachte. Oft waren die Eltern überfordert. Das waren 1896 junge Menschen mehr als im Vorjahr und 9870 mehr als fünf Jahre zuvor.

Zurück Weiter