Aus aller Welt: Nachrichten

Sicherheitslücke bei Spürhunden

Polizeispürhunde können derzeit offenbar eine besonders gefährliche Sprengstoffart bei Sicherheitskontrollen nicht erschnüffeln. Auf das hochexplosive Acetonperoxid (TATP) seien Spürhunde der Bundespolizei zuletzt 2013 abgerichtet worden, so der "Spiegel". TATP war bereits mehrfach bei Anschlägen benutzt worden, zuletzt am 13.November in Paris.

Sicherheitsexperten mahnten, in diesem Punkt sei ein "sofortiges Umdenken" nötig. Ein Sprecher der Bundespolizei wollte "aus einsatztaktischen Gründen" keine Angaben machen.