Zurück Weiter

Nachrichten Aus aller Welt

Ebola: Liberia schließt Schulen

Im Kampf gegen die tödliche Viruskrankheit Ebola schließt der westafrikanische Staat Liberia alle Schulen. Alle Behördenmitarbeiter, die nicht unbedingt nötig sind, werden zudem einen Monat lang in Zwangsurlaub geschickt. Der britische Sender BBC berichtete, es sollten auch alle Märkte in der Grenzregion zu Guinea und Sierra Leone im Norden und Westen geschlossen werden. In Sierre Leone will die Regierung Gebiete im Osten unter Quarantäne stellen

Laut Weltgesundheitsorganisation sind bei dem Ausbruch in Liberia, Guinea und Sierra Leone 672 Menschen gestorben.

Zurück Weiter