Sport: Triathlon

1860 will sich von Ismaik trennen

1860 München will sich vom umstrittenen Investor Hasan Ismaik trennen. Auf der Mitgliederversammlung bekam ein Antrag auf Beendigung des Kooperationsvertrags mit dem jordanischen Milliardär binnen der nächsten sechs Monate eine große Mehrheit. Antragstellerin Ulla Hoppen hatte für eine fristlose Kündigung plädiert: Ismaiks Firma habe "die im Lizenzierungsverfahren zugesagte Zahlung" nicht geleistet. Das sei "eine Hauptpflichtverletzung".»

Nach Rücksprache mit dem im Amt bestätigten Präsidenten Robert Reisinger wurde die längere Frist festgesetzt.

>> DFB verurteilt 1860 zu Geisterspiel