Sport: Tennis

Zverev schiebt Frust nach Halbfinalaus

Alexander Zverev gab sich nach dem verpassten Halbfinal-Einzug beim ATP-Finale selbstkritisch. "Die Nerven kamen mir ins Gehege. Das hatte nichts mit Tennis zu tun, sondern nur mit mir und meinem Kopf", meinte er und sprach dennoch von einem "fantastischen Jahr".

Gegen Sock holte der Hamburger im 3. Satz einen 1:4-Rückstand auf. Doch beim 4:5 und eigenem Aufschlag unterlief ihm dann "eines der schlechtesten Spiele" in diesem Jahr. Als erster Belgier überhaupt erreichte David Goffin das Halbfinale. Er bekommt es nun mit Roger Federer zu tun.

>> ATP-Finale in London