Zurück Weiter

Fußball Sport

DFB-Chef Niersbach gegen WM-Boykott

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat sich für den Moment deutlich gegen einen Boykott der Fußball-WM 2018 in Russland ausgesprochen. Der Olympia-Boykott von 1980 habe nichts gebracht, sondern nur den Spielern geschadet, so Niersbach in Kitzbühel. Man müsse auch die Grenzen des Sports anerkennen.

In der "Blatter-Frage", der Wahl des FIFA-Präsidenten, kündigte der DFB-Chef eine endgültige Entscheidung der UEFA bis spätestens Januar 2015 an. Blatter selbst berief für kommenden Montag eine Beratungsrunde zur Klärung der Terminfrage für die WM 2022 in Katar ein.

Zurück Weiter