Medien: Nachrichten

Matussek-Springer-Streit beigelegt

Matthias Matussek und das Medienhaus Axel Springer haben ihren arbeitsrechtlichen Streit beigelegt. Das bestätigte eine Sprecherin des Verlags. Zu den Details des nun aufgehobenen Vertrags machte sie keine Angaben.

Auslöser war ein Facebook-Post Matusseks zu den islamistischen Anschlägen in Paris: "Ich schätze mal, der Terror von Paris wird auch unsere Debatten über offene Grenzen und eine Viertelmillion unregistrierter junger islamischer Männer im Lande in eine ganz neue frische Richtung bewegen." Dahinter setzte er einen lachenden Smiley.

>> Frey gegen Begriff "Lügenpresse"