Medien: Nachrichten

2,3 Mio.beim Kerber-Endspiel dabei

Den Sieg der deutschen Tennisspielerin Angelique Kerber im Wimbledon-Finale haben am Samstag im Durchschnitt 2,3 Millionen Menschen im ZDF gesehen. Das entspricht einem Marktanteil von 13,6 Prozent. "Wir sind mit den Zahlen hoch zufrieden angesichts der Konkurrenz durch Fußball", sagte der ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann.

"Bei der Konstellation war nicht mit mehr zu rechnen." Das Tennisspiel begann um 15.00 Uhr. Fünf Minuten später startete bei der ARD die Berichterstattung rund um das Spiel um Platz drei bei der Fußball-WM in Russland.

>> 8 Millionen sehen kleines WM-Finale