Medien: Nachrichten

Pressefreiheit immer mehr bedroht

Die Situation von Journalisten in aller Welt hat sich nach Einschätzung der Organisation "Reporter ohne Grenzen" in den vergangenen zwei Jahrzehnten erheblich verschlechtert. "Journalisten geraten in immer mehr Ländern unter Druck und werden bedroht - zum Beispiel von autoritären Regimen wie in Russland oder Ägypten", sagte Vorstandsmitglied Michael Rediske dem "Weserkurier".

In Europa sei die Pressefreiheit im vergangenen Jahr vor allem in der Türkei und in Polen eingeschränkt worden. Auf den letzten Plätzen liegen nach wie vor China, Nordkorea und Vietnam.

>> Zeitungen drucken Ai-Weiwei-Werk ab