Das Erste: Neues

"Großstadtrevier" wird 30 Jahre

Ob Raubüberfall oder Entführung, Drogendelikte oder Kunstfälschungen - auf das Team vom "Großstadtrevier" kommt ab Montag, 6.März, wieder viel Arbeit zu. Die Beamten vom Hamburger Kiez ermitteln in der Neonazi-Szene, kümmern sich um ein Flüchtlingskind und haben es mit einer Jugendbande zu tun.

Ganz Hamburg scheint verrückt geworden zu sein, weil eine junge Wölfin in der Stadt gesichtet worden ist. Und auch ein indianischer Schamane, der im Adamskostüm seine Zeremonie vollzieht, beschäftigt die Polizisten aus dem Kommissariat 14.

Die Jubiläumsstaffel

Die Jubiläumsstaffel der Hamburger Kultserie verspricht den Zuschauern 16 neue, spannende Fälle und den treuen Fans des "Großstadtreviers" interessante Rückblicke und Rückbezüge auf die 30-jährige Geschichte der Serie.

So steht Dirk Matthies der Mörderin seiner einstigen Kollegin und Verlobten, Ellen Wegener, gegenüber. Der ehemalige Revierleiter Bernd Voss zeigt auf der Wache den betrügerischen Verkauf von Pseudo-Medizin an und ermittelt schließlich mit Hannes Krabbe verdeckt bei einer Kaffeefahrt.

Kultserie kehrt ab 6.März zurück

Und was ist mit Lothar Krüger geschehen? Der einstige Kollege, der nach einem Lottogewinn die Polizeiuniform auszog und sich einer Theaterkompanie anschloss, arbeitet inzwischen als Putzkraft auf einem Touristendampfer im Hamburger Hafen.

"Großstadtrevier", ab 6. März, montags 18.50 Uhr:

16 neue Fälle zum Jubiläum - mit Rückbezügen auf die 30-jährige Geschichte der Serie

>> Inas Nacht feiert 2017 Geburtstag!