Neues aus Das Erste

40 Jahre "Plusminus"

Das ARD-Wirtschaftsmagazin feiert am 15.Januar 2015 seinen 40.Geburtstag. "Plusminus" steht für 40 Jahre kompetenten Wirtschafts- und Verbraucher-Journalismus. Die Sendung greift aktuelle und brisante Themen auf - mit hohem Anspruch bei Recherche, inhaltlicher Aufbereitung und filmischer Umsetzung.

Bewährt hat sich dabei eine Mischung aus verbraucherorientierten und wirtschaftspolitischen Beiträgen. Zahlreiche Wirtschaftsfilmpreise für "Plusminus"-Beiträge sind der beste Beleg für die journalistische Qualität.

"Plusminus": Themen im Januar

Zum 40.Geburtstag wollen die "Plusminus"-Macher in den vier Januar-Sendungen analysieren, was aus den großen Themen der Anfangsjahre geworden ist.

Mi., 7.1., 21.45 Uhr:

Billiger Sprit: Konjunkturprogramm

und dann Crash?

Mi., 14.1., 21.45 Uhr:

Der ewige Streit um den Atommüll

Mi., 21.1., 21.45 Uhr:

Neue Medikamente - hohe Kosten -

fragwürdiger Nutzen

Mi., 28.1., 21.45 Uhr:

Wenn Arbeitgeber die Tüftler im

eigenen Unternehmen bestehlen

"Plusminus": Wie alles begann

1963 begann das Magazin noch unter dem Titel "Der Markt - Wirtschaft für jedermann", ab 1975 hieß es dann "Plusminus". Das Konzept wurde um Servicethemen erweitert und entwickelte sich zum beständigsten und erfolgreichsten Fernsehformat seiner Art in Deutschland.

Seit 1997 zeichnen sieben Sender verantwortlich; "Plusminus" ist im wöchentlichen Rhythmus im Ersten zu sehen - im Wechsel aus München (BR), Frankfurt (hr), Leipzig/Erfurt (MDR), Hamburg (NDR), Saarbrücken (SR), Stuttgart (SWR) und Köln (WDR).

"Plusminus" mit konstantem Erfolg

Seit Beginn der Finanzkrise hat das Publikumsinteresse an "harten" makroökonomischen Themen deutlich zugenommen. So achtet "Plusminus" noch stärker darauf, auch komplexe Hintergründe der Finanzwelt und der europäischen Wirtschafts- und Sozialpolitik auszuleuchten - mit Erfolg:

Der durchschnittliche Marktanteil stieg 2013 auf 10,5 Prozent; dieses Niveau wurde auch 2014 gehalten. Mit oft über drei Millionen Zuschauern bleibt "Plusminus" das meist gesehene Wirtschaftsmagazin im deutschen Fernsehen.

"Plusminus" deckt auf

Immer wieder konnte "Plusminus" Missstände aufdecken. Auf das Konto von "Plusminus" gehen beispielsweise das Verbot gefährlicher Holzschutzmittel, eine Gesetzesinitiative zur Verhinderung von Geldwäsche und maßgebliche Impulse für eine bessere Kontrolle von so genannten Schattenbanken.

Im Internet wird das "Plusminus"-Jubiläumsangebot um historische Rückblicke und Filmausschnitte aus den vergangenen Jahrzehnten ergänzt: www.plusminus.de

Plusminus, immer mittwochs um 21.45 Uhr