Mo 18.05.15

20.15 - 21.00 Uhr
Geld-Check: Supermarkt oder Discounter?

Supermärkte und Discounter ringen um jeden Kunden. Vier Handelsriesen teilen sich hierzulande den Lebensmittelmarkt auf:

Rewe mit Penny, Edeka mit Netto, Lidl mit Kaufland sowie Aldi Süd und Aldi Nord.

Der "Geld-Check" zeigt, wo überall Discounter und Supermarkt direkt miteinander konkurrieren und wer in welchen Bereichen die Nase vorn hat:

Preis (1)

Nur günstig zu sein reicht allein nicht mehr. Nur noch 49 % der Deutschen sagen, der Preis sei ihnen beim Einkauf von Lebensmitteln am wichtigsten.

Insgesamt 26 Preisrunden haben die Discounter im vergangenen Jahr angeschoben, die Supermärkte ziehen jedes Mal nach.

Bei Grundnahrungsmitteln wie Zucker, Mehl, Butter, Milch, Nudeln, Kaffee oder Wasser findet sich überall der identische Preis.

Preis (2)

Auch beim großen Familieneinkauf, von Tiefkühlware über Salat bis hin zu Käse oder Schinken gibt es fast keine Unterschiede. Der Handelsexperte Matthias Queck erklärt, dass der Handel sich gegenseitig ausspäht. Das gilt vor allem für Grundnahrungsmittel.

Das Unterscheidungsmerkmal zwischen Discounter und Supermarkt: Die Sortimentsgröße. 2000 Artikel bietet der Discounter, ca. 11.000 Artikel der Supermarkt.

Sortiment (1)

Dabei gibt es Vier Kategorien:

Eckprodukte - Grundbedarfsartikel, bei denen fast jeder den Preis im Kopf hat.

Eigenmarken - die gibt es mittlerweile auch im Supermarkt, wie etwa bei Rewe mit ihren "JA"-Produkten oder wie bei Edeka die Marke "Gut und Günstig".

Teurere Markenprodukte - Der Supermarkt liegt klar vorn mit ca. 10.000 Artikeln, deutlich kleiner das Angebot bei Lidl mit 500 und Aldi sogar nur mit 50.

Sortiment (2)

Der neue Trend überall: Luxusmarken. Dabei versucht der Handel geschickt, dem Verbraucher den Preisvergleich zu erschweren.

Qualität (1)

"Der Geld-Check" macht den Qualitäts-Check im Labor. - Beispiel Gemüse: Wie sieht es aus bei Schadstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen? Kann die günstige Discounterware mit der Supermarktware mithalten? Oder ist sie sogar besser? Was steckt hinter den sogenannten Luxusprodukten?

Qualität (2)

Wie viel ist dabei Marketing, wie viel Luxus finden wir in den Zutaten? Dabei helfen die Sparratgeber Kurt Meier und Uwe Glinka und Ökotest-Chefredakteur Jürgen Stellpflug.

Service (1)

Viel abgepackte Ware bietet der Discounter, lose Ware ist überwiegend im Supermarkt anzutreffen. Der Wiege-Check bringt es an den Tag: Fast jede fünfte Packung bei Obst und Gemüse hat Untergewicht.

Service (2)

Hätten Sie es gewusst?:

36 Sekunden hat jeder Kunde an der Discounterkasse Zeit zum Auflegen der Ware, bezahlen und einpacken.

An der Kasse geht es vor allem bei Aldi, Lidl und Co. um Kasse machen, berichten Kassenhersteller.

Der Blick hinter die Kulissen der Handelsketten - auch das liefert "Der Geld-Check".

Interessante Links zum Thema "Lebensmitteleinkauf" (1)

Verbraucherzentrale Hamburg

- zu Tricks und versteckten Preis-

erhöhungen:

www.vzhh.de/ernaehrung/32535/ Versteckte%20Preiserhoehungen.pdf

- zu No-Name-Produkten und Herstellern dahinter:

www.vzhh.de/ernaehrung/30677/no-namelebensmittel-welche-marke-stecktdahinter.aspx

Interessante Links zum Thema "Lebensmitteleinkauf" (2)

Über Qualität und Inhalt von Lebensmitteln informiert folgende Seite:

www.lebensmittelklarheit.de

Der "Montags-Check" im Internet:

www.montagscheck.de