A la Carte: ARD Buffet

Mo: Früchtekuchen aus dem Glas

Von Cynthia Barcomi für 12 kleine Kuchen

Zutaten:

1 Bio-Orange, 350 g Mehl, 1 TL Backpulver, 1/2 TL Natron, 1/4 TL Salz, 1,5 TL gemahlener Zimt, 1,5 TL geriebenes Muskat, 1/2 TL gemahlene Gewürznelke, 125 g getrocknete Aprikosen, 125 g Datteln, 125 g Rosinen, 125 g getrocknete Cranberries, 125 g Korinthen, 100 g Mandelstifte, 250 g weiche Butter, 200 g Zucker, 125 ml Zuckerrübensirup, 4 Eier, 4 EL Mandellikör, Rum oder Apfelbzw. frisch gepressten Orangensaft

außerdem:

12 Sturzgläser (Einkochgläser), feuerfest, mit geraden Seiten, 290 ml Inhalt (ca. 5 5mm hoch, Mündung ca. 10 cm)

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Einkochgläser leicht mit Butter einfetten und zur Seite stellen.

Orange heiß abwaschen. Die Schale abreiben, mit Mehl, Backpulver, Natron, Salz, Zimt, Muskat und Nelken mischen. Aprikosen und Datteln fein hacken, mit Rosinen, Cranberries, Korinthen und Mandelstiften in einer Schüssel mischen

Mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine Butter und Zucker aufschlagen, bis die Mischung leicht und luftig ist. Zuckerrübensirup, dann die Eier und den Alkohol oder Saft unterrühren und gut verschlagen.

Dem Teig im weiter eingeschalteten Handrührgerät das mit den Gewürzen vermischte Mehl hinzufügen und nur so lange weiterschlagen, bis eine homogene Masse entstanden ist. Dann mit dem Gummispachtel die Trockenfrüchte und Nüsse untermischen. Das ergibt einen sehr dichten Teig, ausreichend, um die Früchte und Nüsse zusammenzuhalten.

Den Teig gleichmäßig auf die Gläser verteilen. Darauf achten, dass der Teig bis maximal 3 cm unter den Rand des Glases eingefüllt wird. Etwa 25 Minuten backen, bis die Küchlein goldbraun sind. Die Früchtekuchen im Glas auf ein Kuchengitter stellen und mehrere Stunden auskühlen lassen, bevor die Gläser mit Gummiring und Deckel verschlossen werden.

Luftdicht verschlossen sind sie etwa 3 Wochen haltbar.

Pro Kuchen: 594 kcal / 2488 kJ, 77 g Kohlenhydrate, 9 g Eiweiß, 24 g Fett

Zutaten:

1 Vanilleschote, 250 ml Wodka oder Rum

Vanilleschote in 4 Stücke schneiden, in ein Glas oder eine Flasche mit Schraubverschluss geben. Mit Wodka oder Rum übergießen. Die Vanillestücke müssen komplett mit der Flüssigkeit bedeckt sein. Das Glas verschließen, 2 mal pro Woche schütteln und vor dem Gebrauch mindestens 2 Wochen stehenlassen, damit sich der Geschmack entfalten kann.

Dann das Extrakt mit je einem Stück Vanilleschote in vier kleine Fläschchen abfüllen.

Zutaten:

1 EL Paprika, 1 EL Salz, 1 EL Knoblauchpulver, 1/2 EL Zwiebelpulver, 1/2 EL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, 1/2 EL Cayennepfeffer, 1/2 EL getrockneter Oregano, 1/2 EL getrockneter Thymian

Alle Gewürze in eine Schüssel geben und gut vermischen.

In kleine Gläschen mit Schraubverschluss oder Gewürzsäckchen abfüllen.

Zutaten:

1 Eiweiß, 1 TL Wasser, 560 g gemischte Nüsse (z.B. Mandeln, Pinienkerne, Sonnenblumenkerne, Erdnüsse), 2 EL kreolische Gewürzmischung, 1/2 TL Cayennepfeffer, 1/4 TL Salz, 100 g Zucker

Den Ofen auf 120 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Eiweiß mit dem Wasser schaumig verschlagen. Die Nüsse dazugeben und wenden, bis sie rundherum bedeckt sind.

Die Gewürzmischung sowie Cayennepfeffer Salz und Zucker hinzufügen. Gut rühren, bis alles ummantelt ist.

Dann die Nüsse gleichmäßig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen und ca. 45 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben, bis sie trocken sind, aber nicht zu viel Farbe angenommen haben. Die Nüsse alle Viertelstunde einmal umwälzen.

Die gerösteten Nüsse auf dem Blech abkühlen lassen. Sie wirken direkt aus dem Ofen noch etwas klebrig, trocknen aber beim Abkühlen. Die Nüsse in Schälchen geben und servieren oder hübsch verpackt verschenken.

Pro 100 g: 534 kcal / 2234 kJ, 21 g Kohlenhydrate, 24 g Eiweiß, 37 g Fett

>> Di: Kartoffelsoufflé mit Frischkäse