Extra: Berlinale

Porträt : Ildikó Enyedi

Die ungarische Autorin und Regisseurin Ildikó Enyedi begann ihre Karriere als Konzept- und Medienartistin. International bekannt wurde Enyedi 1989 mit ihrem im gleichen Jahr in Cannes ausgezeichneten Debütfilm "Mein 20.Jahrhundert".

Die Mutter zweier Kinder lebt mit ihrem Mann, dem deutschen Autor und Politologen Wilhelm Droste, in Ungarn und Deutschland. In der Liebesgeschichte "Körper und Seele" zeichnet sie auch ein Porträt der gegenwärtigen ungarischen Gesellschaft zwischen Profitstreben, Korruption und geistiger Enge.

>> Berlinale: Die Gewinner