Wissen+Umwelt: Nachrichten

Sumpfkrebse in Schach halten

Die Sumpfkrebse in zwei Berliner Parkgewässern sollen in diesem Sommer weiter zurückgedrängt werden. Seit einigen Wochen läuft die Fangsaison im Tiergarten in Mitte und im Britzer Garten im Bezirk Neukölln. "Es dürften auch in diesem Jahr einige Tausend Stück zusammenkommen", sagte Wildtier-Experte Derk Ehlert von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz.

2019 sind an beiden Orten zusammen rund 23.000 Exemplare gefangen worden. Weil die Allesfresser als Gefahr für heimische Arten und Ökosysteme gelten, ist die Eindämmung EU-weit geboten.

>> Neuartiger Schmetterlings-Atlas