Wissen+Umwelt: Nachrichten

Trauriger Titel für Titicacasee

Der Titicacasee in den Anden ist zum zweiten Mal innerhalb von elf Jahren "Bedrohter See des Jahres" geworden. Der "Global Nature Fund" (GNF) und das Netzwerk "Living Lakes" vergaben den traurigen Titel nach 2012 nun für 2023 erneut an den größten Süßwassersee Südamerikas.

Der Titicacasee, an den die Länder Bolivien und Peru grenzen, liegt auf 3800 Metern in einer Hochebene und ist rund 15-mal so groß wie der Bodensee. Der Titel "Bedrohter Sees des Jahres" wird jährlich zum Welttag der Feucht­gebiete am 2.Februar vergeben.

>> Einbalsamierung: neue Erkenntnisse